Sternschnuppen-Kalender

Planeten
Startseite

Sternschnuppen Widget

Kostenloses Homepage Widget zur Anzeige der aktuell sichtbaren Sternschnuppen
Sternschnuppen Widget

Sternschnuppen im November

Südliche Tauriden
mittlere Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 10.10.2017
(10.09.2017 - 20.11.2017)

Delta-Eridaniden
schwache Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 10.11.2017
(06.11.2017 - 29.11.2017)

Nördliche Tauriden
mittlere Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 12.11.2017
(20.10.2017 - 10.12.2017)

Zeta-Puppiden
schwache Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 13.11.2017
(02.10.2017 - 20.12.2017)

Leoniden
irreguläre Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 17.11.2017
(06.11.2017 - 30.11.2017)

Alpha-Monocerotiden
irreguläre Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 21.11.2017
(15.11.2017 - 25.11.2017)

Sternschnuppen in 2017

Auch im Jahr 2017 gibt es wieder eine große Anzahl Meteorschauer, die einen wahren Wunschregen auf die Erde schicken und aufmerksame Beobachter mit zahlreichen Sternschnuppen belohnen.

Sternschnuppen im Januar 2017
Sternschnuppen im Februar 2017
Sternschnuppen im März 2017
Sternschnuppen im April 2017
Sternschnuppen im Mai 2017
Sternschnuppen im Juni 2017
Sternschnuppen im Juli 2017
Sternschnuppen im August 2017
Sternschnuppen im September 2017
Sternschnuppen im Oktober 2017
Sternschnuppen im November 2017
Sternschnuppen im Dezember 2017

Sternschnuppen im Mai 2017

Wer im Mai Sternschnuppen beobachten möchte, der benötigt viel Geduld. Beinahe die Hälfte der Meteorströme, die Sternschnuppen regnen lassen könnten sind nur tagaktiv und bleiben deshalb eher unbemerkt. Tagaktive Meteorströme sind mit bloßem Auge nur in Ausnahmefällen sichtbar. Am 9. und 10. Mai erreichen die Epsilon Arietiden ihr Aktivitätsmaximum.

Sternschnuppen fallen im Mai fast nur tagsüber

Der Widder schiesst meist tagsüber verschiedene Mezeorströme über die Ekliptik in die Erdatmosphäre, die aber nur in Ausnahmefällen mit bloßem Auge sichtbar sind. Ihr Aktivitätsmaximum findet am 16. und 17. Mai 2017 statt. Reste des Halleyschen Kometen werden im Mai zu Sternschnuppen.

Reste des Halleyschen Kometen fallen als Sternschnuppe

Die
Sternschnuppen im Mai
Sternschnuppen im Mai sind selten.
© Route16 / Fotolia.com
Chance nachts eine Sternschnuppe zu beobachten ist im Zeitraum zwischen dem 5. und 19. Mai 2017 am größten. So kreuzt die Erde zwischen dem 19. April und dem 28. Mai die Spur des Halleyschen Kometen. Das führt zu verstärkten Sternschnuppenaktivitäten mit sehr hohen Fallraten im Aktivitätsmaximum wischen dem 5. und 6. Mai 2017. Dieser Meteorstrom ist unter dem Namen der Eta Aquariden bereits seit über 2000 Jahren bekannt. Der Wassermann schleudert im Aktivitätsmaximum stündlich 65 Sternschnuppen über die Ekliptik in die Erdatmosphäre. Da der Eintrittswinkel sehr flach liegt, kann man diese Sternschnuppen sehr lange beobachten. Es bleibt also genügend Zeit zum Wünschen.


So klappt es mit der Beobachtung von Sternschnuppen im Mai 2017

In der Zeit nach Mitternacht steht der Radiant in der Regel höher am Himmel. Deshalb ist die Zeit nach Mitternacht bis zum Sonnenaufgang die beste Zeit um Sternschnuppen zu beobachten. Sie sollten zum Beobachten von Sternschnuppen einen möglichst dunklem Himmel abseits der Städte aufsuchen. Bei aufgehelltem Himmel, etwa durch den Mond oder Lichtverschmutzung kann es schnell geschehen, dass nur ein Zehntel der faktischen Sternschnuppen sichtbar sind. Die größten Chancen Sternschnuppen zu sehen haben sie von daher um den Neumond herum, der am 25.05.2017 stattfindet. Die schlechtesten Voraussetzungen für Sternschnuppenbeobachtungen findet man in der Zeit um Vollmond. Sternschnuppen im Bereich der Ekliptik lassen sich durch das helle Mondlicht nur in Ausnahmefällen beobachten. Der Vollmond findet im Mai am 10.05.2017 statt.

Mondkalender Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
4 5 6 7
8 9
11 12 13 14
15 16 17 18
20 21
22 23 24
26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Quelle: www.mond-aktuell.de

Markante Meteorströme im Mai 2017

Omega-Capricorniden
schwache Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 02.05.2017
(19.04.2017 - 15.05.2017)

Eta-Aquariiden
starke Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 05.05.2017
(19.04.2017 - 28.05.2017)

Eta-Lyriden
schwache Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 08.05.2017
(03.05.2017 - 14.05.2017)

Alpha-Scorpiiden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 16.05.2017
(01.05.2017 - 31.05.2017)

Beta-Coronae-Austriniden
schwache Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 16.05.2017
(23.04.2017 - 30.05.2017)
Nur auf der Südhalbkugel sichtbar!

Aktuelles Wetter in Deutschland

Um Sternschnuppe sehen zu können, muss der Himmel klar sein. Welche Wetterverhältnisse heute zu erwarten sind, zeigt die folgende Deutschlandkarte.
Sternschnuppen

Sterntaufen

Eine Sterntaufe ist eine der schönsten Geschenkideen, die wir kennen. Sterntaufen erhalten Sie bei diesen Anbietern

  • www.sternentaufe-24.de
  • www.zertifizierte-sterntaufe.de
  • www.sternenhimmel24.de
  • Aktuelle Ereignisse

    Die folgenden Ereignisse können in den nächsten Tagen am Himmel beobachtet werden:
    Ereignisse im November

    18.11.2017 12:42 Uhr: Mond
    NeuMond
    21.11.2017 19:52 Uhr: Mond
    Apogäum 406129 km
    Mond am 21. November 2017

    22.11.2017 03:06 Uhr: Mond
    Min Deklination -19.96°
    Mond am 22. November 2017

    22.11.2017 21:37 Uhr: Neptun
    Ende Rückläufigkeit
    Neptun am 22. November 2017

    24.11.2017 01:13 Uhr: Merkur
    Größte östliche Elongation 22°
    Merkur am 24. November 2017

    28.11.2017 12:59 Uhr: Mond
    Max Libration (in Länge) -7.7°
    Mond am 28. November 2017

    Ereignisse im Dezember

    03.12.2017 08:30 Uhr: Merkur
    Beginn Rückläufigkeit
    Merkur am 03. Dezember 2017

    03.12.2017 16:05 Uhr: Sonne
    Carrington Sonnen Rotation 2198
    Sonne am 03. Dezember 2017

    03.12.2017 16:46 Uhr: Mond
    VollMond
    04.12.2017 09:43 Uhr: Mond
    Perigäum 357494 km
    Mond am 04. Dezember 2017

    Gezeiten

    Die Gezeiten werden von physikalischen Kräften des Mondes und der Sonne hervorgerufen. Dieser Ebbe-Flut-Kalender liefert die Ebbe und Flutdaten für verschiedene Küstenorte an der deutsche Nordsee.

    www.ebbe-flut-kalender.de

    Diese Niedrigwassertabellen können mit wenigen Mausklicks kostenlos in die eigene Internetseite eingefügt werden.

    Kontakt

    Impressum